Kupfer Gartenwerkzeuge

Kupfer Gartenwerkzeuge

Warum Gartenwerkzeuge aus Kupfer?  Sie können wieder nachgeschärft oder ausgedengelt werden. Sie haben eine unvergleichlich längere Lebensdauer als Geräte aus Eisen. Das Arbeiten mit Gartengeräten aus Kupfer ist aufgrund der Materialeigenschaften kraftsparender. Nicht magnetisch aufladbar.Keine Pflege notwendig. Keine Rostbildung. Das natürliche Spannungsfeld in unserem Nährboden wird durch den Eingriff mit Kupfergartengeräten kaum gestört. Durch Versuche des Naturforschers Viktor Schauberger in den 50er Jahren, konnte die Bodenverbesserung und die damit verbundene Wachstumsförderung nachgewiesen werden. Durch Abrieb werden Kupfer-Spurenelemente in den Boden eingebracht, welche eine wesentliche Rolle bei enzymatischen Vorgängen spielen.

Alle PKS Gartengeräte werden in Handarbeit gefertigt und einzeln auf ihre Qualität geprüft. Die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und ihre Verarbeitung garantieren eine extrem lange Lebensdauer. Kupferwerkzeuge sind für die Bearbeitung von kultivierten Böden konzipiert. PKS Gartengeräte begleiten ihre Besitzer durch Jahrzehnte.

Der Hersteller PKS gibt 10 Jahre Garantie auf alle Metallteile, auf alle Holzstiele 2 Jahre.
Einschränkung: Diese Garantie gilt nicht für Abnutzung oder Verschleiß.

Unser Tipp: Holzgriffe von allen Gartengeräten von Zeit zu Zeit mit Leinöl behandeln.

Seite 1 von 1
9 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 9

Aus Bad Ischl, kommt der  Hersteller PKS Bronze welcher Werkzeuge aus massiver Kupferlegierung herstellt. Qualität und Erfahrung seit 1995. Das neu erwachte Interesse am Gartenbau orientiert sich an der Qualität seiner Produkte. Diese Qualität ist  bhängig von der Beschaffenheit des Bodens. Die Beschaffenheit des Bodens günstig zu beeinflussen ist Zweck der Verwendung von Bodenbearbeitungsgeräten aus Kupferlegierungen.
 

Warum Kupfer ?

  • Keine Pflege notwendig
  • Keine Rostbildung (auch kein Grünspan)
  • Sie können wieder nachgeschärft oder ausgedengelt werden
  • Sie haben eine unvergleichlich längere Lebensdauer als Geräte aus Eisen
  • Das Arbeiten mit Gartengeräten aus Kupfer ist aufgrund der Materialeigenschaften kraftsparender
  • Nicht magnetisch aufladbar. Das natürliche Spannungsfeld in unserem Nährboden wird durch den Eingriff mit Kupfergartengeräten kaum gestört. Dies verbessert  den Wasserhaushalt im Boden und das Verhalten der Schnecken.
  • Durch Versuche des Naturforschers Viktor Schauberger in den 50er Jahren, konnte die Bodenverbesserung und die damit verbundene Wachstumsförderung nachgewiesen werden.
  • Durch Abrieb werden Kupfer-Spurenelemente in den Boden eingebracht, welche eine wesentliche Rolle bei enzymatischen Vorgängen spielen.
  • Mehr als 20 Jahre Erfahrung bei der Herstellung.
  • Begeisterte Gärtner und Gärtnerinnen bestätigen unsere Qualität.

  • Die Idee, Gartenwerkzeuge aus Kupfer herzustellen, ist so alt wie der Gebrauch von Kupfer selbst. Durch die Vorherrschaft von Eisen und Stahl verlor Kupfer bzw. Bronze für die Bodenbearbeitung an Bedeutung. Im 20. Jahrhundert wurde die Idee allerdings wieder aufgegriffen und von Viktor Schauberger und seinem Sohn Walter näher untersucht. In den 1950er Jahren wurden unter ihrer Anleitung mehrere großangelegte Pflanzungsversuche durchgeführt, die in Summe einen deutlichen Mehrertrag durch die Verwendung von kupferlegierten Bodenbearbeitungsgeräten dokumentierten.
     

PKS

Pythagoras Kepler System

Der Förster, Naturforscher und Erfinder Viktor Schauberger hat auf unterschiedlichen Gebieten (Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Wasserbau und Wasserbelebung, Freie Energie, etc.) zukunftsweisende Erkenntnisse gewonnen und eine umfangreiche Sammlung an Schriften hinterlassen. Seit Jahrzehnten befindet sich das Zentrum der Schauberger-Forschung in der Villa Rothstein, Engleithen nahe Bad Ischl im oberösterreichischen Salzkammergut.

Ursprünglich wurde das Viktor Schauberger-Archiv von seinem Sohn, dem Mathematiker und Physiker Dipl.-Ing. Walter Schauberger verwaltet. Er entwickelte eine rege Lehr- und Forschungstätigkeit. Die mathematisch/physikalischen Umsetzungen der Naturbeobachtungen und Theorien seines Vaters brachte Walter Schauberger in Einklang mit den harmonikalen Erkenntnissen von Pythagoras und Johannes Kepler.

Aus Respekt vor diesen großartigen Wissenschaftern gab Walter Schauberger dem Haus den Namen PKS ? Pythagoras Kepler Schule. Seine Forschungsergebnisse fasste er unter dem Begriff PKS ? Pythagoras Kepler System zusammen.

Zahlreiche Forschungen und Studien von Viktor Schauberger zum Thema Bodenbearbeitung führten zur Herstellung der PKS-Gartengeräte, die seit 1996 von der Firma Johannes Stadler / PKS Bronze-Gartengeräte aus Kupferlegierung angeboten werden.